Gomukhasana, das Kuhgesicht

Frage: Ich bekomme für Gomukhasana meine Hände nicht hinter dem Rücken zusammen, was kann ich tun, damit ich das schaffe?

Gomukhasana, das Kuhgesicht. Diese Yogahaltung fördert die Beweglichkeit von Schulterbereich und Hüften.
Gomukhasana // Yogaja Katja Bienzeisler

 

Gomukhasana ist eine recht komplexe Übung, bei der es viel zu entdecken gibt.

 

Go = Kuh

Mukha = Gesicht

Asana = Sitz

 

Diese Übung fördert die Beweglichkeit von Schulterbereich und Hüfte. Der Brustkorb und die Lungen können sich schön weiten. Der Rücken wird lang und gerade. Arme, Latissimus Dorsi (Rückenmuskel) und die gesamte Beinmuskulatur werden intensiv gedehnt. Diese Haltung unterstützt außerdem die Geschmeidigkeit von Becken und Knien.

 

mein tipp

Dein Focus ist das Zusammenbringen der Hände hinter dem Rücken. Solange dies für dich noch nicht möglich ist, benutze immer einen Gurt, wenn diese Haltung in einer Yogastunde geübt wird.

 

Konzentriere dich eine Weile mehr auf die vorbereitenden Übungen (siehe Bilderserie) und stell dir bei jeder einzelnen vor, wie sich dabei immer dein Brustkorb nach vorn ausbreitet. Die Atmung ist ein weiterer Schlüssel zum Erfolg, da sich hierdurch zusätzlich die Zwischenrippenmuskulatur dehnt. Genieße das längere Halten der vorbereitenden Übungen und zähle dabei ruhig und gleichmäßig bis 10.

 

Wie oft soll ich üben?

Damit du Erfolg hast, praktiziere regelmäßig und erinnere dich immer wieder an dein Ziel (die Hände hinter dem Rücken zueinander bringen). Integriere mindestens 2-3x pro Woche die folgenden Übungen und halte sie für je 10 tiefe Atemzüge:

Klicke nacheinander die Bilder von links nach rechts und finde darunter eine kurze Beschreibung zur Umsetzung

Entspanne zum Abschluss in Vajrasana, dem Fersensitz, mit geschlossenen Augen. Lege dazu die Hände auf deine Oberschenkel und verweile einige Atemzüge. Viel Freude beim Üben.

Achtung: Jeder übt für sich und auf eigene Verantwortung. Die Signale des Körpers akzeptieren ist Teil der Praxis - eine Pause ist jederzeit möglich. Achtsamkeit ist der beste Ratgeber. Meine Tipps ersetzen nicht den kompetenten Yogalehrer deines Vertrauens, sondern dienen als Hilfestellung für deine Praxis zu Hause.

Du hast Fragen, Anmerkungen oder möchtest mehr wissen? Schreib mir!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0