Yamas & Niyamas

Yoga ist in erster Linie ein Weg des Handelns

und kann nur übend erfahren werden.


Yoga: der achtgliedrige Pfad nach Patanjali

  1. Yama
  2. Niyama
  3. Asana
  4. Pranayama
  5. Pratyahara
  6. Dharana
  7. Dyana
  8. Samadhi

1. Yama: eine Art Verhaltenscodex oder allgemeine Verhaltensregeln mir gegenüber

Es gibt 5 Yamas: Ahimsa, Satya, Asteya, Aparigraha und Brahmacharya

 

Ahimsa = Gewaltlosigkeit, mir und anderen gegenüber, in Taten, Worten und Gedanken

 

Satya = Wahrheit, ehrlich zu Anderen sein & mir selbst gegenüber. Bedenken, was wir sagen, wie wir es sagen und auf welche Weise.

 

Asteya = nicht stehlen; des Anderen Zeit, Geld, etc.

 

Aparigraha = keine Gier; keine Menschen ausnutzen

 

Bramacharya = oft sexuelle Enthaltsamkeit. Eher: seine Beziehungen zu Menschen und Dingen so gestaltet, dass sie seinem Streben nach Weisheit und seinem Verständnis der höchsten Weisheiten förderlich sind

 

2. Niyama: eine Art Verhaltenscodex oder allgemeine Verhaltensregeln anderen Gegenüber

Es gibt auch 5 Niyamas: Saucha, Santosha, Tapas, Svadhyaya, Ishvarapranidhana

 

Asana

Pranayama

Pratyahara

Dharana

Dyana

Samadhi