PRÄNATAL YOGA SEQUENZ

Eine 30 minütige Yoga-Einheit für werdende Mütter zur Kräftigung von Beinen, Gesäß, Rücken, Armen und Schultergürtel

Während der Schwangerschaft verändert sich dein Körper ständig. Auch hierbei kann dich eine angemessene Yoga-Praxis unterstützen, damit du ohne Rückenschmerzen und mit ruhigen Geist diese ganz besondere Zeit unbeschwert genießen kannst.

 

Übungen zur Entwicklung von Kraft, Ausdauer und Stabilität gehören dabei genauso mit ins Programm wie Dehnung, Entspannungstechniken und Erholungsphasen.

 

Die natürliche Geburt wird dadurch begünstigt, die Regenerationsphase unterstützt und du stärkst deinen Körper schon jetzt für den Alltag danach.

meine erfahrungen

Ich habe das große Glück, dass meine beiden Schwangerschaften ganz normal verliefen. Das mein Körper gesund und stark war und ist. Und ich nicht mit Rückenschmerzen & Co geplagt wurde.

 

Wenngleich der Bauch immer größer wurde und dies absolut nicht meine präferierte Körperverassung ist, fühlte mich dann richtig gut, wenn ich meinen Körper mit Yogaübungen bewegte, viel Zeit an der frischen Luft verbrachte und spazieren ging. Wenn das nicht möglich war, wurde ich knatschig, anstrengend für meinen Partner und unausgeglichen.

 

Ich finde es total wichtig, den Körper im Schwangeren-Yoga zu kräftigen, um die natürliche Geburt zu unterstützen. Denn das ist kein Spaziergang. Schließlich möchtest du deinem Kind auf die Welt helfen, wirst es danach viel tragen und beim Stillen vor dem Körper halten. Für all das ist es hilfreich, wenn Arme, Nacken, Rücken, Beine und deine Nerven stark sind.

zur unterstützung für diese Praxis

Fersensitz/Vajrasana: Wenn die Fussrücken spannen, nimm 2 Blöcke zu Beginn für den Fersensitz. Dafür legst du den Block/die Blöcke übereinander, plazierst sie quer zwischen deinen Knöcheln und setzt dich einfach drauf.

 

Krieger 2 Variation mit Gomukasana-Armen: einen Gurt (oder Bademantelgürtel), falls du die Hände nicht hinter deinem Rücken greifen kannst.

 

Am Ende der Praxis kannst du solange sitzend in der Meditation verweilen, wie du möchtest. Namasté

Video Pränatal Yoga Sequenz

Achtung: Jeder übt für sich und auf eigene Verantwortung. Die Signale des Körpers akzeptieren ist Teil der Praxis - eine Pause ist jederzeit möglich. Achtsamkeit ist der beste Ratgeber. Meine Tipps ersetzen nicht den kompetenten Yogalehrer deines Vertrauens, sondern dienen als Hilfestellung für deine Praxis zu Hause.

Du hast Fragen, Anmerkungen oder möchtest mehr wissen? Schreib mir!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Anna Groover (Freitag, 03 Februar 2017 13:29)


    Thanks very interesting blog!

  • #2

    Stephine Golub (Montag, 06 Februar 2017 03:28)


    Good article. I certainly appreciate this website. Thanks!

  • #3

    Mama von 2 Jungs (Freitag, 23 März 2018 13:42)

    Die Übungen habn Biss und sind nicht zu anstrengend oder lahm. Ich finde die Übungen auch auf Youtube von Ihnen wirklich klasse. Danke dass die Kommentare realistisch sind zur Geburt, nicht verherrlichend.